Menu

Afrika

Botswana Reisen

Im südlichen Afrika gelegen fasziniert Botswana durch den Kontrast der Kalahari-Wüste und dem Okavango-Becken, welches eine riesige Vielfalt von Tieren und Pflanzen beherbergt. Kommen Sie mit auf eine Safari ins Moremi Wildreservat sowie die trockenen Buschsavannen und bestaunen Sie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt in herrlichen Landschaften.


Ihre Reiseexpertin

Angela Göttling


Filiale Bierstadt
Limesstraße 20
65191 Wiesbaden
Tel.: 0611 . 502037
bierstadt@hartmann-reisen.de


Informationen zum Land

Staatsname: 
Republik Botsuana (Republic of Botswana)

Klima: 
Überwiegend heißes und trockenes Wüstenklima; Winter kühl (gelegentlich Nachtfrost)

Lage: 
Grenzt im Süden und Südosten an Südafrika, im Nordosten an Simbabwe und im Norden und Westen an Sambia und Namibia.

Größe: 
582.000 qkm

Hauptstadt: 
Gaborone (ca. 220.000 Einwohner)

Bevölkerung: 
Lt. fortgeschriebenem Census von 2001 ca. 1,8 Mio. Einwohner, zumeist der Sotho-Tswana Gruppe innerhalb der Bantu-Familie zugehörig; daneben rund 50.000 Buschmänner, 35.000 Hereros, rund 12.000 Nichtafrikaner, darunter rund. 4.000 Europäer. Hinzu kommen (auch von internationalen Organisationen) geschätzte 250.000 Simbabwer, die meist illegal in Botswana Aufenthalt genommen haben

Landessprachen: 
Setswana und Englisch

Religionen / Kirchen: 
ca. 55% Christen; Rest überwiegend Animisten; Moslems


>>> weitere Informationen zu Botswana finden Sie beim Auswärtigen Amt.


Botsuana - Botswana & Simbabwe - Pirsch zu Land und zu Wasser



Reisebeschreibung

Einzigartige Flora und Fauna: Wälder voll Akazien und Mopane wechseln sich mit Sümpfen und Lagunen ab; trockene Savanne prägt das Land genauso wie das riesige Okavango Delta.Inmitten dieser Natur sind Sie – und Elefanten, Büffel, Zebras, Löwen, Geparden, Wildhunde, Antilopen, Flusspferde, Krokodile, Nashörner, Giraffen...


Termine

01.01.2016 - 31.03.2016 7240 €

01.04.2016 - 30.06.2016 8430 €

01.07.2016 - 31.10.2016 9900 €

01.11.2016 - 30.11.2016 7650 €

01.12.2016 - 31.12.2016 6500 €

01.03.2017 - 31.03.2017 6500 €

01.04.2017 - 30.06.2017 7650 €

01.07.2017 - 31.10.2017 9900 €

01.11.2017 - 30.11.2017 7650 €

01.12.2017 - 31.12.2017 6500 €

01.01.2018 - 31.03.2018 6510 €

01.04.2018 - 30.06.2018 7840 €

01.07.2018 - 31.10.2018 10140 €

01.11.2018 - 30.11.2018 6610 €

01.12.2018 - 31.12.2018 6510 €


Details // Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft im Okavango Delta
Ankunft in Maun. Hier werden Sie von einem Mitarbeiter begrüßt und zu Ihrem Anschlußflug in das Okavango Delta begleitet (die Gepäckbegrenzung ist 15 kg in weichen Taschen und 5 kg Handgepäck). Das Okavango Delta ist eines der weltweit größten Binnendeltas und liegt im größten, mit Sand gefüllten Gebiet der Welt - dem Kalaharibecken. Diese Oase ist ein reiches, zugleich aber sensibles Ökosystem, das die Lebensgrundlage für eine unglaublich vielfältige Tierwelt bietet. Die Flutpegel schwanken das ganze Jahr dramatisch. Der Wasserstand ist im zentralen Okavango Delta während der trockenen Wintermonate am höchsten und während der späteren Sommermonate am tiefsten. Einige Gebiete bestehen aus großen Abschnitten trockenen Landes, so dass der Fokus mehr auf Landaktivitäten (Pirschfahrten) und somit auf der Großtierbeobachtung liegt. Lodges, die auf Inseln weit im Inneren des Deltas liegen, konzentrieren sich vermehrt auf Wasseraktivitäten wie Mokoro-Exkursionen (traditioneller Einbaum), Safaris zu Fuß, Bootsausflüge und Vogelbeobachtungen.

Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit an einer erstenSafari-Aktivität teilzunehmen.

Das Camp Okavango befindet sich auf der abseits liegenden Nxaragha Insel im Herzen des Okavango Deltas, wo es das ganze Jahr über Wasser gibt und somit die Möglichkeit, die Wasserwildnis des Okavango per Boot und Mokoro zu erkunden. Das Camp bietet maximal 24 Gästen in 12 Luxuszelten höchste Exklusivität. Gäste wohnen in geräumigen und geschmackvoll eingerichteten Safarizelten ostafrikanischen Stils, die erhöht auf Teakholzplattformen stehen. Jedes Zelt verfügt über ein eigenes Badezimmer und ein privates Sonnendeck.

2 Übernachtungen im Camp Okavango.

-/-/A

2. Tag: Auf den Spuren der Tiere
Den heutigen Tag genießen Sie die Abgeschiedenheit des Okavango Deltas und können an den Aktivitäten Ihrer Unterkunft teilnehmen.Ganzjährig werden Wasseraktivitäten wie Fahrten im Motorboot und im Mokoro (einem traditionellen Einbaumboot, das heute zur Schonung des Baumbestandes meistens aus anderen Materialien hergestellt wird)angeboten.Außerdem bieten geführte Naturspaziergänge die Möglichkeit, auch größere Wildarten aufzuspüren, die im Delta leben.

Den Abend können Sie gemütlich am prasselnden Lagerfeuer ausklingen unddie Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen.

F/M/A

3. Tag: Weiterflug ins Moremi Wildreservat
Nach einer letzten Pirschfahrt am Morgenund dem Frühstück verlassen Sie das Camp Okavango und werden zum Airstrip gebracht. Von hier aus geht es per Flug zum Camp Moremi.

Die erstaunliche Weitsicht von Chief Moremi erschuf eines der berühmtesten Reservate dieser Welt. Dieses Naturschutzgebiet umfasst mehr als 4.871 Quadratkilometer unberührte Wildnis und einer abwechslungsreichenLandschaft, bestehendaus Savannen, gewundenen Wasserläufen und dichtem Wald. Diese Vielfalt zieht ein breites Spektrum von Wildtieren an – angefangen bei großen Büffelherden, Gnus und Zebras, bis hin zu den seltenen Sitatunga- und Lechwe-Antilopen aber auch Löwen, Geparden und Wildhunde.

Im Camp Xakanaxawohnen Sie in einem von 12 ostafrikanischen Safarizelten mit privater Dusche und Badezimmer. Da im Camp Moremi nur 24 Gäste gleichzeitig wohnen, ist die Exklusivität Ihrer Safari immer garantiert. Jedes Zelt im Camp Moremi ist elegant ausgestattet mit Teakholz-Möbeln, Safari-Stühlen und hochwertiger Bettwäsche. Das private Badezimmer jedes Zeltes ist auf einem erhöhten Deck.

3 Übernachtungen im Camp Xakanaxa.

F/M/A

4.+5. Tag: Auf Pirsch im Moremi Game Reserve
In den kommenden zwei Tagen tauchen Sie tief in die Safariwelt des südlichen Afrikas ein. Freuen Sie sich auf täglich 2 Safari-Aktivitäten, eine am frühen Morgen und eine am späten Nachmittag. Dabei haben Sie die Auswahl zwischen Pirschfahrten in Allradfahrzeugen oder Motorbootfahrten in der Xakanaxa Lagune.

F/M/A

6. Tag: Vom Moremi Game Reserve zum Chobe Nationalpark
Sie verlassen das Camp im Moremi Game Reserve nach der morgendlichen Pirsch und werden zum Airstrip gebracht. Von hier aus geht es per Flug in Richtung Chobe Nationalpark,bekannt für die höchste Dichte an Elefanten im südlichen Afrika. Im westlichen Teil des Chobe liegt eines der bekanntesten Wildtiergebiete Botswanas – Savuti. Löwen, Hyänen und die Zebramigration sind Synonyme für die 5.000 km große Savuti, aber das Gebiet beheimatet auch eine exzellente Diversität von anderen Raubtieren und Pflanzenfressern. Die Pfannen, Wasserlöcher und der seit 2008 wieder fließende Savuti Channel unterstützen eine außergewöhnlich große Population von Elefantenbullen. In der Regenzeit kommen innerhalb weniger Tage die ersten Herden an Zebras, Gnus und Büffeln mit Tausenden von Tieren, die auf ihrer alljährlichen Migration vom Marschland in Linyanti in Richtung Süden durch Savuti hindurchziehen. Diese Migration ist eines der großartigsten Spektakel der Natur und bietet den von den Tieren abhängigen Raubtieren ein Festmahl. Die offenen Ebenen ziehen Geparden an und die vielen felsigen Gebiete bieten ein exzellentes Habitat für Leoparden und die agilen Klippspringer.

Den restlichen Tag können Sie in der Lodge entspannen oder Sie nehmen alternativ an einer Pirschfahrt teil.

Die Savute Safari Lodge liegt im Herzen des Chobe Nationalpark zwischen uralten Kameldornbäumen am Ufer des Savuti Kanals. Die Lodge verfügt über zwölf geschmackvoll eingerichtete Chalets mit grozügiger Raumausstattung inklusive Lounge, Badezimmer, privater Terrasse und groer Glasschiebetüren und -fenster, die die Lodge von anderen typischen Safariunterkünften unterscheidet.

2 Übernachtungen in der Savute Safari Lodge.

F/M/A

7. Tag: Auf Pirsch im Chobe Nationalpark
Den heutigen Vormittag verbringen Sie bei einer spannenden Pirschfahrt in der Savuti GegenddesChobe Nationalpark.

Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit dieantiken San Felsmalereien in den Gubatsa Hügeln zu besuchen.

F/M/A

8. Tag: Weiterreise im Chobe Nationalpark
Erneut unternehmen Sie am Morgen eine Safari-Aktivitätbevor der Transfer zum Airstrip und der Weiterflug nach Kasane erfolgt. Von hier aus werden Sie zur Unterkunft am Chobe Fluss gebracht. Da der gewaltige Chobe Fluss das ganze Jahr über Wasser führt, ist die Zahl der Wildtiere entlang seinen Ufern enorm hoch und besonders während der Trockenzeit beeindruckend, wenn der Fluss die einzige Wasserquelle bietet. Die Vegetation entlang des Flusses, welche in der Trockenzeit durch die großen Herden in Mitleidenschaft gezogen wird, kann sich in der Regenzeit erholen. Der Sommerregen lässt die Blumen erblühen, besticht durch eine beeindruckende Vielfalt an Vögeln und leitet den Beginn der Geburtsmonate vieler Jungtiere ein.

Entspannen Sie am Nachmittag in der Lodge oder nehmen Sie an einer der angebotenen Aktivitäten teil.

Es fällt schwer, die Eindrücke der Chobe Game Lodge in Worte zu fassen: die Farben, den Geruch von Elefanten unter dichten Akazienbäumen, das Geräusch von Büffelherden auf weiten, grünen Flächen, die Atmosphäre der goldenen Sonnenuntergänge mit dem Ruf eines Schreiseeadlers im Hintergrund oder die Spannung angesichts eines Löwenrudels. Von der Außenterrasse der Lodge kann man einen Blick auf den Chobe River genießen.

3 Übernachtungen in der Chobe Game Lodge.

F/M/A

9.+10.: "Out-of-Afrika-Feeling" hautnah
In den kommenden zwei Tagen können Sie noch einmal das "Out-of-Afrika-Gefühl" bei Pirschfahrten und Bootsausflügen erleben. Die Pirschfahrten finden in offenen Allradfahrzeugen statt. Für die Wildbeobachtungen auf dem Chobe Fluss werden kleine Boote mit geringem Tiefgang, die beste Manövrierfähigkeit gewährleisten, genutzt.

F/M/A

11. Tag: Fahrt zu den berühmten Victoriafällen
Nach der morgendlichen Safari-Aktivität lassen Sie Botswana hinter sich und eserfolgt der Transfer viaKasane zu denmächtigen Victoriafällen in Simbabwe. Mit einer Breite von fast zwei Kilometern sind sie der breiteste durchgehende Wasserfall der Erde und zählen zum UNESCO-Weltnaturerbe.Er bildet die Grenze zwischen Simbabwe und Sambia. Auf einer Breite von etwa 1,7 Kilometern stürzen die mächtigen Wassermassen des Zambezi bis zu 110 Meter in die Tiefe. Durch den Sturz des Wassers in die Schlucht entsteht Gischt, die bis zu 500 Meter hoch steigt und mit ihrer Feuchtigkeit eine üppige Vegetation wachsen lässt. Wegen der Lautstärke, die durch das fallende Wasser und den Aufprall am Boden der Schlucht verursacht wird und des Sprühnebels, nannten die Einheimischen die Fälle daher "Mosi-oa-Tunya", was übersetzt "Rauch, der donnert" heißt.

Der Rest des Tages steht zur Entspannung in der Unterkunft zur freien Verfügung.

Angelegt hoch auf einem Plateau, das eine natürliche Grenze zum Zambezi Nationalpark formt, ist die Victoria Falls Safari Lodge nur vier Kilometer von den mächtigen Viktoriafällen entfernt. Die Lodge hat ein eigenes Wasserloch, welchesdas ganze Jahr über eine große Vielfalt von Tieren anlockt. Ausgezeichnete Aussicht auf das Wasserloch, den umgebenden Busch und die unvergesslichen Sonnenuntergänge bieten sich von den 72 Zimmern. Das Hotel ist ein Beispiel für besonders umweltfreundliches Design und rühmt sich für außergewöhnliche Gastfreundschaft und eine herausragende Küche.

2 Übernachtungen in derVictoria Falls Safari Lodge.

F/-/-

12. Tag: Ausflüge an den Victoriafällen
Am heutigen Tag unternehmen Sie Ausflüge und lernen die berühmten Victoria Wasserfälle sowie den Zambezi aus unterschiedlichen Perspektiven kennen.

Am Vormittag machen Sie eine geführte Tour zu den Victoriafällen.Die Tour ist ein gemütlicher Spaziergang durch die natürlichen Msasa-Wälder hin zu den donnernden Wassermassen der Wasserfälle. Mehr als acht verschiedene Aussichtspunkte garantieren ständige Spannung und traumhafte Panoramen.

Nachmittags lernen SieIm Rahmen einer Bootsfahrt den Zambezi und die vielfältige Natur in und um den Fluss, der Ursprung vieler Legenden und Geschichten ist, kennen. Im Wasser sind oft Nilpferde und Krokodile zu beobachten, während man an den Ufern mit etwas Glück Elefanten, Giraffen, Antilopen, Fischadler und andere Vögel beobachten kann. Nach Sonnenuntergang geht die etwa zweistündige Schifffahrt zu Ende.

F/-/-

13. Tag: Abreise
Heute werden Sie zum Flughafen gebracht und verabschieden sich von Simbabwe. Individuelle Abreise.

F/-/-



Leistungen

Beschriebenes Programm inkl. Transfers
Hopper-Flüge innerhalb des Okavango-Deltas
7x gehobene Lodge, 5x feststehendes Luxuszelt
13x Frühstück, 9x Mittagessen, 10x Abendessen
Wechselnde, lokale Guides in Englisch
Infomaterial


Nicht enthaltene Leistungen

fakultative Ausflüge
Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
Visum für Simbabwe (zzt. 45 USD bei einmaliger Einreise, 70 USD bei zweimaliger Einreise)
Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben


Teilnehmer

2 - 50


Generelle Hinweise

als Reisezeitraum empfehlen wir März bis Januar


Veranstalter

ONE WORLD - Reisen mit Sinnen | Pardon/Heider OHG

ONE WORLD - Reisen mit Sinnen | Pardon/Heider OHG


hier

erreichen Sie uns


Filiale Bierstadt
Limesstraße 20
65191 Wiesbaden
Tel.: 0611 . 502037
Fax.: 0611 . 509695
bierstadt@hartmann-reisen.de

Filiale Sonnenberg
Danziger Str. 30
65191 Wiesbaden
Tel.: 0611 . 547024
Fax.: 0611 . 542159
info@hartmann-reisen.de


Öffnungszeiten:
Mo–Fr 9.00–18.30 Uhr
Sa 10.00–13.00 Uhr