Menu

Afrika Reisen

Mosambik

Warum verbinden Sie Ihre Afrika-Reise nicht einmal mit einem Strandurlaub?
Mosambik, mit seinen bisher wenig erschlossenen Traumstränden, bietet Ihnen hierzu die perfekte Gelegenheit! Erleben Sie die unberührte Wildnis an Land und tauchen Sie danach ab zu den einzigartigen Korallenriffen im Indischen Ozean vor Mosambiks Küsten.


Informationen zum Land

Staatsname: 
Republik Mosambik, República de Moçambique

Klima: 
subtropisch bis tropisch

Lage: 
afrikanische Südostküste

Größe: 
799380 qkm

Hauptstadt: 
Maputo, ca. 2 Mio. Einwohner

Bevölkerung: 
20,5 Mio. Einwohner, Wachstumsrate etwa 2,4>#/p###

Landessprachen: 
Portugiesisch als Amts- und Verkehrssprache; daneben über 20 afrikanische Sprachen

Religionen, Kirchen: 
45% Naturreligionen, 37% Christen, 18% Muslime


>>> weiter Informationen zu Mosambik finden Sie beim Auswärtigen Amt.


Mosambik - Mosambik - Mit anderen Augen



Reisebeschreibung

Wie wortgewandt sind Sie? Lernen Sie bei einem Sprachkurs, in dessen Genuss sonst kaum jemand kommt, Changana. Anschließend können Sie beim Marktbesuch landestypische Spezialitäten bestellen und im Kontakt mit einer mosambikanischen Familie herzliche Grüße ausrichten.


Termine

06.05.2017 - 21.05.2017 4800 €

11.11.2017 - 26.11.2017 4950 €


Details // Reiseverlauf

1.Tag: Anreise
Abreise am Abend in Frankfurt. Via Johannesburgfliegen wir nach Sikhuphe in Swasiland.

-/-/-

2. Tag: Ankunft in Swasiland und Einblicke in die sozialen Strukturen
Willkommen in einem der wohl ursprünglichsten Länder des Kontinents -Swasiland.Das kleine, von Harmonie und Gegensätzen geprägte Königreich wird oftals „Schweiz Afrikas“ bezeichnet.

Am Sikhuphe Flughafen in der Lubobmo Region werden wir von Thomas erwartet. Wir tauchen direkt in die Kultur des südlichen Afrikas ein und besuchen das gemeinnützigen Handwerksprojekt „Gone Rural“. Es wurde zur Stärkung der Frau gegründet, bietet über 700 Dorffrauen einen Arbeitsplatz und somit ein Einkommen. Aus getrocknetem Lutindzi Gras, Sisal und traditionellem Ton stellen die Frauen Handwerkskunst her. Das Projekt kommt der ländlichen Gemeinschaft zu Gute und finanziert Bildung, Gesundheit sowie gesellschaftliche Bedürfnisse. Im Anschluss begeben wiruns in das „House on Fire“, einem interessanten, skulpturalen Labyrinth mit Theater und Kunstgalerie.

Unsere ersten Erlebnisse können wir beim Begrüßungsessen am Abend austauschen.

Fahrt: ca. 1,5 Std., ca 80 km

1 Übernachtung im Malandelas Guesthouse

-/-/A

3. Tag: Auf zum Mkhaya Game Reserve
Wir bleiben in Swasiland und fahren Richtung Osten zum Mkhaya Game Reserve. Als Zufluchtsort für viele bedrohte Tierarten bietet das 6.000 Hektar große Reservat eine Heimat für unter anderem Spitz- und Breitmaulnashörnern, Elefanten, Büffel, Zebras, Giraffen, Antilopen und sogar Nilpferde.

Mit kleinem Übernachtungsgepäck werden wir zum Stone Camp gefahren.Das Camp liegt inmitten der Wälder entlang eines trockenen Flussbettes und dasPersonal sowie dieRanger bestehen fast vollständig aus Swasi der benachbarten Gemeinden. Am Nachmittag erwartet uns das Abenteuer einer Safari. Bei der Pirschfahrtüber Sandstraßen, Wasserläufe und durch Büsche und halten wir Ausschau nach der afrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 1,5 Std., ca. 70 km

2 Übernachtungen in den Cottages im Stone Camp

F/-/A

4. Tag: Pirsch im afrikanischen Busch
Ein weiterer spannender Tag in der afrikanischen Wildnis. Zusammen mit einem Swasi-Experten begeben wir uns auf eine Buschwanderung.Zu Fuß durchforsten wir den Busch und lernen einige Tricks derSpurenlese. Unterwegs erfreuen wir uns an der Vegetation sowie an der großen Vogelvielfalt.

Bei einer erneuten Pirschfahrt halten wir Ausschau nach weiteren Vertretern der Wildnis.Mitein wenig Glück begegnen uns einige Tiere, die wir bisher nicht vor die Linse bekommen haben.

Wanderung: ca. 1,5 Std., leicht

F/-/A

5. Tag: Über die Grenze nach Mosambik
Wir verlassen das kleine Königreich und überqueren die Grenze nach Mosambik. Unser Ziel ist die Hauptstadt Maputo, daspolitische und kulturelle Zentrum des Landes. Bei einer kurzen Rundfahrt erhalten wir einen ersten Eindruck von der ehemaligen Heimat unseres Reiseleiters und er wird uns die eine oder andere Anekdote aus seiner Zeit hier erzählen. Nicht nur in der Architektur sind das koloniale Erbe der Portugiesen und das Selbstbewusstsein des seit 1975 unabhängigen Landes zu erkennen. Die Innenstadt wurde direkt am Ufer des Indischen Ozeans gebaut und versprüht einen Hauch mediterranes Flair.

Fahrt: ca. 3 Std., ca. 160 km

4 Übernachtungen im Palmeiras Guesthouse

F/-/A

6. Tag: Auf Erkundungstour durch Maputo
Am heutigen Tag erkunden wir in aller Ruhe die mosambikanische Hauptstadt, und dass aus der Perspektive eines Insiders. Zusammen mit einem Architektur-Studenten unternehmen wir im Fahrzeug sowie zu Fuß eine Stadtführung zu den besonderen historischen Gebäuden undSehenswürdigkeiten der Stadt. Wir besuchen unter anderem dasNaturhistorische Museum, welches in einem gotischen Prachtbau beheimatet ist und einige Geheimnisse über die einheimische Tierwelt bereithält. Unterwegs beobachten wir typische Straßenszenen und kommen dem Leben auf den Straßen Mosambiks näher.

F/M/-

7. Tag: Eintauchen in den Alltag
Ein besonderer Tag der Begegnung, denn wir erhalten einen hautnahen Einblick in den Alltag. Wir sind zuGast bei einer mosambikanischen Familiein den Außenbezirken Maputos und verbringen den Tag gemeinsam. Egal, obbeim Spaziergang im Viertel, beim Einkaufauf dem Markt oder beim gemeinsamenKochen, wir erleben das authentischeLeben und die Menschen auf Augenhöhe.

F/M/-

8. Tag: Changana-Kurs und Marktbesuch
“Avuxeni“ – dieses Wort und viele mehr werden wir beim Changana-Sprachkurs lernen. Die Bantusprache ist weit verbreitet im südlichen Afrika und wird vor allem von den Tsonga gesprochen. Unser neu erworbenes Wissen wenden wir direkt bei einem Marktbesuch anund erstehen lokale Köstlichkeiten. Erwerben Sie beispielsweise eine große Mango oder eine süße Papaya.

Am Nachmittag haben wir die Möglichkeit im ältesten Teil der Stadt das älteste Theater Maputos zu besichtigen.DasTeatro Avenida wirkt von außen unscheinbar, doch im Inneren schlägt das kulturelle Herz der Hauptstadt. Alternativ können wir in der Unterkunft oder an der Strandpromenade entspannen.

F/-/-

9. Tag: Entlang der Küste gen Norden
Entlang der Küste geht unsere Reiseweiter, es erwartet uns ein langer Fahrtag. Durch eine Landschaft aus Cashew-Bäumen, Palmen und Seen mit tropischenLagunen fahren wir nach Tofo, einemkleinen charmanten Strandort, der mit seiner bunten Unterwasserwelt zumTauchen und Schnorcheln einlädt.

Fahrt: ca. 7 Std., ca. 500 km

2 Übernachtungen im Corasiida Guesthouse

F/-/-

10. Tag: „Ocean-Safari“ und Alltags-Einblicke
Höhepunkt Unterwasserbegegnung: bei einer „Safari“ im Indischen Ozean erleben wir hautnah Walhaie, Delfine und Manta-Rochen.Mit dem Boot fahren wir nach einer kurzen Einführung hinaus auf das Meer und machen uns auf die Suche nach den sanften Riesen. Danach geht es ins Wasser, wo wir die Tiere aus unmittelbarer Nähe erleben werden. Nach unserer Rückkehr tauschen wir uns mit einem Meeresbiologen über den örtlichen Naturschutz aus und erfahren mehr über seine Arbeit.

Auch eine kulturelle Begegnung steht heute auf dem Programm. Wir besuchen die Gubonga Community, erhalten einen Einblick in die Lebensweise der Einwohner underfahren vieles vom Alltag, den Traditionen und dem Rhythmus des Lebens.

Bootstour: ca. 2,5 Std.

F/-/A

11. Tag: Weiter nach Vilanculos, dem Tor zum Bazaruto-Archipel
Dem Erbe der portugiesischen Kolonialherrschaftbegegnen wir bei einer Stadtführungim nahen Inhambane. In der Bucht landete Ende des 15. Jahrhunderts Vasco da Gama erstmals an der ostafrikanischen Küste. Der Ort wurde weitgehend vom Bürgerkrieg verschont und war lange Jahre, auch während der Sklavenzeit, das wichtigste Handelszentrum im Land. Zu Fuß erkunden wir die historische Innenstadt.

Im Anschluss lernen wir bei einer Visitein einem Recyclingprojekt die bunte mosambikanische Kreativität kennen, bevor uns die Fahrt durch eine Landschaft riesiger Baobab-Bäume nach Vilanculosführt.

Fahrt: ca. 5 Std., ca. 340 km

4 Übernachtungen im Marimba Secret Gardens Resort

F/-/A

12. Tag: Segeltörn zum Bazaruto-Archipel
Mit einer traditionellen Dhow segelnwir zum UNESCO- und WWF-geschütztenBazaruto-Archipel, einer der artenreichsten Orte im Indischen Ozean. Ein riesiges Riff umgibt die Inseln. Eine dieser Inseln erkunden wir intensiv. Wir durchstreifen die Dünenlandschaft, den dahinterliegenden Wald und erkunden schnorchelnd das artenreiche Riff. Im Schatten von Palmen machen wir eine Mittagspause und können uns in derDünenlandschaft sonnen.

Bootsfahrt: 2x 2 Std.

F/L/A

13. Tag: Besuch eines Künstlerdorfes und Freizeit
Nicht nur zusehen, sondern mit anpacken,mitreden und kreativ sein, ist heute unser Motto. Im gemeinnützigenKünstlerdorf Machilla Magic kommen wir mit denKünstlern ins Gespräch und können bei derProduktion mit anpacken. In der Kommune leben bis zu 50 verschiedene Künstler aus der unmittelbaren Umgebung sowie aus anderen Teilen des Landes. In ihre Arbeit bringen sie traditionelle Motive wie auch moderne Themen ein.

Der restliche Tag steht zur freienVerfügung, entspannen Sie bspw. am Strand oder erfrischen Sie sich im kühlen Nass des Ozeans.

F/M/A

14. Tag: Entspannung am Strand
Den heutigen Tag können Sie nach Ihren Wünschen gestalten. Relaxen Sie einfach am Strand oder erkunden Sie das kleine Dorf Vilanculos. Unter dem Punkt „Gestalten Sie Ihren Tag –unsere Empfehlungen“ in den Detailinformationen gleich hinter der Rubrik „Leistungen" finden Sie einige Empfehlungen für fakultative Ausflüge.

F/-/A

15. Tag: Abreise
Den Vormittag genießen wir noch einmal am tropischenStrand. Gegen Mittag fahren wir zum Flughafen und es heißt Abschied nehmen.Von hier startet Ihr Flug über Johannesburg zurück nachDeutschland.

Fahrt: ca. 30 Min., ca. 20 km

F-/-/

16. Tag: Ankunft
Am frühen Morgen landen wir in Deutschland.

-/-/-



Leistungen

Flug Frankfurt–Sikhuphe, Vilanculos–Frankfurt mit South African Airways in der Economy Class
Alle Transfers laut Programm
Insg. 13 Übernachtungen (2x mit Pool) in DZ, Du/WC
13x Frühstück, 1x Picknick, 3x Mittag-, 9x Abendessen (tlw. mehrgängig)
Programm-Details: Stadtführung in Maputo und Inhambane, 2 Pirschfahrten und 1 Fußpirsch im Mkhaya Schutzgebiet, mehrere kurze Spaziergänge und Wanderungen, „Ocean-Safari", Bootsfahrt zum Bazaruto-Archipel, Besuch bei mosambikanischer Familie, Changana-Sprachkurs, Dorfbesuche, Projektbesuche
Eintritte laut Detailprogramm
Qualifizierte InSight-Reiseleitung in Deutsch
Infomaterial


Nicht enthaltene Leistungen

fakultative Ausflüge
Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
Visum für Mosambik (zzt. 45 €)
Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben


Teilnehmer

6 - 12


Generelle Hinweise

Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.


Veranstalter

ONE WORLD - Reisen mit Sinnen | Pardon/Heider OHG

ONE WORLD - Reisen mit Sinnen | Pardon/Heider OHG


hier

erreichen Sie uns


Filiale Bierstadt
Limesstraße 20
65191 Wiesbaden
Tel.: 0611 . 502037
Fax.: 0611 . 509695
bierstadt@hartmann-reisen.de

Filiale Sonnenberg
Danziger Str. 30
65191 Wiesbaden
Tel.: 0611 . 547024
Fax.: 0611 . 542159
info@hartmann-reisen.de


Öffnungszeiten:
Mo–Fr 9.00–18.30 Uhr
Sa 10.00–13.00 Uhr