Menu

Whistler & Vancouver

der Abschluss des Traums

Ein Reisebericht von Ehepaar U. und B. Wintermeyer


6. Akt: 8 Tage in Whistler und inmitten der schneebedeckten Täler und Berge

Nachdem wir im letzten Jahr Maui ein paar Tage früher als geplant verlassen und den eigentlich letzten Akt Vancouver auslassen mussten, hatten wir uns im Januar 2017 aufgemacht, dies nachzuholen. Aus 5 Nächten und einem Ort im Sommer wurden es 14 Nächte und 2 Orte im Winter.

In der Premium Economy Class einer Boeing 747 der Lufthansa flogen wir am 28. Januar 2017 von Frankfurt nach Vancouver. Und fuhren mit einem Allrad-Mietwagen durch Vancouver über den wunderschönen Sea to Sky Highway direkt nach Whistler. An einem Samstagnachmittag benötigten wir 2,5 Stunden für die 135 km.


Von unserem Hotel Pan Pacific Whistler Village Centre konnten wir alles zu Fuß erreichen. Jeweils maximal 5 Minuten zu den Liften, 5 Minuten zur Olympic Plaza, 10 Minuten zum Upper Village. Whistler bietet zudem alles, um die Zeit zu genießen: zahlreiche Restaurants (frühzeitige Reservierungen über die OpenTable-App empfehlenswert), Geschäfte, kleine und große Supermärkte sowie Liquor Stores. 


Für die Skifahrer und Snowboarder (zu denen wir nicht gehören) gibt es aus unserer Sicht ideale Bedingungen in den Skigebieten Whistler und Blackcomb Mountain sowie beim Après Ski. Aber auch für Fußgänger ist der Winter in Whistler traumhaft. Wir hatten zudem Glück mit dem Wetter, 3 Tage blauer Himmel und Sonnenschein, 3 Tage leicht bewölkt und 2 Tage Schneefall.


Die Sonnenscheintage haben wir dann auch perfekt für uns genutzt. An einem Tag mit der Gondel rauf auf den Whistler Mountain, nach ungläubigem Staunen über die Winter- und Berglandschaft dann mit der Peak to Peak Gondola (ein Muss auf 1.800 Höhe! 4,4 km lang, davon 3 km ohne Seilbahnstützen, tiefster Punkt 436 m über dem Tal) rüber auf den Blackcomb Mountain. 


Dort ging das Staunen weiter, unterbrochen von einem Photoshoot sowie einer Einkehr, bevor die Rückfahrt mit der Gondola anstand. Die 57 CAD pro Person waren sehr gut angelegt, es war ein toller Tag.


Für den nächsten Tag hatten wir eine Snowmobile Tour gebucht, diese hatten wir zwei Tage vorher im Büro vor Ort reserviert (The Adventure Group www.tagwhistler.com). 2 Stunden mit einem 90 PS starken Ski-Doo über die Wege, durch die Wälder sowie auf den zugefrorenen und schneebedeckten Seen der Cougar Mountains fahren. 


Ein aufregendes und beeindruckendes Erlebnis, denn dies war unsere Jungfernfahrt. 

Sportlich wurde es am dritten Sonnentag. Zuerst fuhren wir mit dem Auto in den Whistler Olympic Park, wo bei den Olympischen Winterspielen 2010 die Skisprung, Biathlon und Skilanglauf Wettbewerbe ausgetragen wurden. Die Anlagen sind alle intakt und werden reichlich genutzt. 


Wir liehen uns zum ersten Mal in unserem Leben Schneeschuhe aus und begaben uns auf eine knapp 9 km lange Wanderung. Ein sehr gut ausgeschildertes Wegesystem (www.skicallaghan.com) macht es einem einfach, sich zurechtzufinden. Denn wir hatten uns ein Ziel auserkoren, die Alexander Falls. 


Über einfache, mittelschwere und anspruchsvolle Wege erreichten wir dieses auch. Wir waren stolz, glücklich, aber am Schluss der Rundtour auch geschafft. 

Bei Schneefall am letzten Tag in Whistler wanderten wir noch einmal mit Schneeschuhen durch den Lost Lake Park. Auch hier fanden wir sehr gute Bedingungen und ein weites Netz von Snowshoe Trails vor.

 7. und letzter Akt: 6 Tage in Vancouver mit Nervenkitzel und Schnee

Nach dem Frühstück im Hotel ging es direkt auf den Sea to Sky Highway in Richtung Vancouver. Der Highway war die ersten 30 Kilometer schneebedeckt doch prima zu befahren. Es war Sonntag, der 5. Februar 2017, Superbowl Sunday. Unmittelbar nach dem Check-In im Pan Pacific Hotel Vancouver am Canada Place spazierten wir durch die Stadt zum Shark Club, einer Sportsbar mit übergroßen Videoscreens. Auf unseren von Deutschland aus reservierten Plätzen genossen wir die Atmosphäre sowie den spannendsten Superbowl aller Zeiten. Herzlichen Dank an meine Frau, die sich auch auf solch verrückte Dinge einlässt. 


Vancouver ist eine tolle Stadt, auf 3 Seiten von Wasser umgeben, mit vielen unterschiedlichen Stadtteilen in Downtown. Unsere Highlights waren Gastown mit den tollen Lokalen, der Bereich um den English Bay Beach mit Blick auf die Öffnung in Richtung Pazifik, Granville Island mit dem Public Market sowie der riesige Stanley Park u.a. mit den Totempfählen. 

 

Den ersten Ausflug machten wir mit dem Auto bei herrlichem Sonnenschein. Über die Lions Gate Bridge fuhren wir zur Talstation der Seilbahn am Grouse Mountain. 


Oben angekommen liehen wir uns erneut Schneeschuhe aus und wanderten den 4,3 km langen Snowshoe Grind Trail entlang. 


Herrliche Ausblicke bis hinunter nach Vancouver in einer bezaubernden Winterlandschaft versüßten die sportliche Betätigung. 

Für den zweiten Ausflug nutzten wir den kostenlosen Shuttlebus vom Canada Place zum Capilano Suspension Bridge Park. Die Eintrittskarten hatten wir online bereits zuhause gekauft. Im Park gingen wir zuerst den Cliffwalk entlang, dieser Walk „hängt“ am Felsen dran. 


Dann spazierten wir über die 136 m lange frei schwingende Suspension Bridge. Ein bisschen Nervenkitzel war bei diesen Aktivitäten dabei. Leider war aufgrund Schneefalls in der Nacht zuvor die Treetop Adventure, ein teilweise frei schwingender Baumwipfelpfad, geschlossen. 

 

Mit einem exzellenten Dinner im The Keg Steakhouse an der Dunsmuir Street (www.kegsteakhouse.com), gefolgt von einem herrlichen Vollmond über dem Hafen endete unser Urlaub. Am nächsten Tag ging es dann zurück über Frankfurt nach Waldems-Esch. 

 

Eine tolle Zeit, ein toller Urlaub – es war etwas ganz Besonderes anlässlich des 50. Geburtstags im Jahr 2015. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Crew des Reisebüros Hartmann, besonders bei Herrn Oszvald, für die wunderbare Unterstützung.

 

 

hier

erreichen Sie uns


Filiale Bierstadt
Limesstraße 20
65191 Wiesbaden
Tel.: 0611 . 502037
Fax.: 0611 . 509695
bierstadt@hartmann-reisen.de

Filiale Sonnenberg
Danziger Str. 30
65191 Wiesbaden
Tel.: 0611 . 547024
Fax.: 0611 . 542159
info@hartmann-reisen.de


Öffnungszeiten:
Mo–Fr 9.00–18.30 Uhr
Sa 10.00–13.00 Uhr