Menu

gemeinsam reisen

Tanzania 2019

Sondergruppenreise Reisebüro Hartmann und Abendsonne Afrika GmbH


Migration & Maasais


27. Februar 2019 – 09./10. März 2019


Während unserer Reise durch das nördliche Tanzania besuchen wir die schönsten Wildschutzgebiete dieses beeindruckenden ostafrikanischen Landes. 

Die erste Etappe führt uns zu dem 1970 aus ehemaligen Jagdrevieren gegründeten sehr tierreichen Tarangire Nationalpark. Dieser Nationalpark ist bekannt für seine beeindruckenden Elefantenherden, seine landschaftliche Schönheit und auch für die vielfältige Vogelwelt (ca. 550 Vogelarten). Durch das reiche Wildangebot sind hier auch Löwe und Leopard ganzjährig beheimatet.

Mit ein bisschen Glück erleben wir im Anschluss an den Tarangire Nationalpark das Schauspiel der beeindruckenden Migration der Wildtiere in den weiten Ebenen der Südserengeti und im angrenzenden Ngorongoro Schutzgebiet.

Wenn die Natur mitspielt, sind der Februar und März geradezu perfekte Monate um diese spektakuläre Reise der Wildtiere zu verfolgen, denn in der Regel halten sich die bis zu 40km langen Züge in den Serengeti Plains auf.

Während der Migration, mit dem Ziel die Weidegründe im Norden zu erreichen, werden innerhalb nur kurzer Zeit tausende Kälber geboren, bis die Tiere nach der beginnenden Regenzeit (Mitte März-April) weiter Richtung Western Corridor der Serengeti wandern. 

Der Besuch des einmaligen Ngorongoro Krater mit seiner hohen Tierdichte ist ein weiterer Höhepunkt unserer Reise. In diesem Schutzgebiet wurde der Dokumentarfilm des deutschen Zoologen Bernhard Grzimek Serengeti darf nicht sterben gedreht. Seit dem Jahr 1979 gehört der Ngorongoro Krater zum Weltnaturerbe der UNESCO. 


Die Maasai Lodge (Africa Amini) gewährt uns am Ende unserer Reise Einblicke in die Kultur der Maasai. 

Die Lodge liegt in einer landschaftlich absolut einmalig schönen Region, mit direktem Blick auf den Kibo (Kilimandjaro) und den Mount Meru.Hier werden wir am Ende unserer Reise die Gastfreundlichkeit und heimische Kultur Tanzanias in ihrer wahren Form erleben und unsere Erlebnisse am gemeinsamen Lagerfeuer teilen. 

 

karibu sana (swahili: Herzlich Willkommen)

REISEVERLAUF

 

27. Februar - 28. Februar 2019

 

Region Arusha

Nach unserer Ankunft am Abend auf dem Kilimanjaro Airport und der Erledigung der Einreiseformalitäten erwartet uns die örtliche Agentur am Flughafen und begleitet uns zu unserer ersten Unterkunft in Tanzania, der kleinen und gemütlichen African View Lodge.

Die Lodge liegt wie eine Oase in einer ruhigen und grünen Umgebung, nahe dem Arusha Nationalpark.

Nach unserer späten Ankunft serviert man uns einen kleinen Abendsnack (Sandwiches und Obst), bevor wir uns in unsere Zimmer zurückziehen für die erste Nacht in Tanzania. 

Leistungen:
Transferfahrt Flughafen Kilimanjaro Airport-Lodge, African View Lodge 1ÜB, Abendsnack bei später Ankunft am 27.02.19, Frühstück und Lunchpaket
für den Tarangire NP

 

28. Februar – 02. März 2019

Lake Burunge/ Lake Burunge Camp – Grenzbereich zum Tarangire Nationalpark

Nach unserer ersten afrikanischen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück treffen wir am nächsten Morgen auf unsere zwei Driver-Guides – nun beginnt unsere Safari in 4x4 Safarifahrzeugen. Die Guides werden während der Reise unsere kompetenten Begleiter sein, während der Gamedrives für uns die Tiere sichten und all unsere Fragen beantworten. Nach einer kurzen Safarieinweisung brechen wir auf gen Westen in Richtung unserer ersten Safaristation. Auf unserem Weg zu unserem Camp am Lake Burunge gehen wir schon auf unsere erste Pirschfahrt in den Tarangire Nationalpark.

Seinen Namen hat der Nationalpark vom gleichnamigen Fluss Tarangire, der im Hochland entspringt und sich durch den Nationalpark windet. In der Trockenzeit von Anfang Januar bis ca. Mitte Märzist der Wildbestand hoch, denn auch aus den umliegenden Gebieten kommen zahlreiche Tiere in den Tarangire NP. 

Neben einer Vielzahl von Elefanten werden wir auch Giraffen und viele verschiedene Antilopenarten im Park sehen. Zu dieser Jahreszeit haben wir sehr gute Chancen auch Steppenzebra-Herden zu beobachten. Löwen und Leoparden sind im Tarangire Nationalpark ebenso keine Seltenheit.

Unser Mittagessen nehmen wir in Form eines Picknicklunchs an einem schönen Aussichtspunkt im Tarangire Nationalpark ein. Gegen Spätnachmittag erreichen wir unser Lake Burunge Camp, welches knapp außerhalb der Parkgrenze liegt.

Nach einer kleinen Erholungspause lassen wir bei einem gemeinsamen Abendessen den ersten Tag ruhig ausklingen. 

Am nächsten Morgen starten wir früh und nutzen einen ganzen Tag für Wildbeobachtungen im Tarangire Nationalpark. Unser Picknicklunch nehmen wir wieder an einem schönen Aussichtspunkt ein, bevor wir gegen Spätnachmittag in das Lake Burunge Camp zurückkehren.

Leistungen:
Lake Burunge Camp, 2 ÜB/DZ/Vollpension, Tee, Kaffee und Wasser, Wildbeobachtungsfahrten am 28.02.19 und 01.03.19
Nationalparkgebühren  (vorbehaltlich Erhöhung seitens der Behörden)

 

02.März – 05. März 2019

Ngorongoro Schutzgebiet / Südserengeti - Ökosystem

Wir verlassen das Lake Burunge Camp und die Tarangire/ Lake Manyara Region sehr früh. Mit einem Picknick-Lunch ausgestattet brechen wir auf in die südliche Serengeti. Vor uns liegen ca. 6h reine Fahrtzeit, Richtung Westen am Manyara See vorbei. Quer durch das Ngorongoro Hochland fahren wir durch die Malanja Senke bis hin in die Ebenen von Ndutu. Dort erwartet uns das authentische, rustikale Kati Kati Ndutu Camp mit nur insgesamt 10 Zelten.

Das KatiKati Ndutu Camp ist unsere Unterkunft für die drei folgenden Nächte im Süd-Serengeti Ökosystem. Es liegt im Grenzbereich vom Ngorongoro Schutzgebiet und dem Südserengeti Nationalpark. Unser Camp liegt auf der Seite der Südserengeti. Diese Region bietet uns den großen Vorteil einmal ganz nah an den riesigen Herden der Migration zu sein, die nun ihre Jungen bekommen. 

In dieser Jahreszeit sind hier sehr viele Tiere und insbesondere auch Jungtiere zu beobachten. Während unseres Aufenthaltes in der südlichen Serengeti haben wir ausreichend Gelegenheit spannende Beobachtungsfahrten innerhalb des Parks zu unternehmen. 

Es gibt keine Zäune zum Ngorongorogebiet, die Tiere bewegen sich völlig frei.
Während unseres Aufenthaltes in der Serengeti und auf der Suche nach der Migration werden wir an einem Tag auch in das Ngorongoro Schutzgebiet wechseln. 

(1x Nationalparkgebühr Ngorongoro Schutzgebiet im Reisepreis enthalten)


Die große Tierwanderung/Migration

Von Januar - März halten sich die meisten Tiere, (etwa 1,5 Mio – 2 Mio Gnus, ca. 300.000 Zebras sowie Gazellen, Topis und Elenantilopen) im Süden sowie in den weiten Ebenen der südlichen Serengeti und des westlichen Ngorongoro Schutzgebietes auf. 

 Im März beginnen sie ihre Wanderschaft in die Mitte der Serengeti. 

Auf den endlosen Ebenen wachsen die schmackhaften kurzen Gräser. Dadurch, dass zahlreiche Jungtiere geboren werden, ist die Raubkatzenaktivität hierdurch auch tagsüber besonders hoch. Die Wanderung hängt immer vom Wetter ab und dementsprechend kann es zu einzelnen Verschiebungen und Überschneidungen kommen.  Die Natur lässt sich nicht voraussagen, wir können uns nur wünschen und hoffen, dass wir diese unglaubliche Migration sehen und erleben werden. 

Alle der 10 Meruzelte im Kati Kati Ndutu Camp sind aus Canvasstoff und besitzen ein en-Suite Badezimmer, eine private Veranda, einen kleinen Tisch und Campingstühle sowie eine kleine Kofferablage. Abgetrennt im Rückraum der geräumigen Hauszelte befinden sich die Spül-Toilette und die Buschdusche. 

Leistungen:
Kati Kati Ndutu South Serengeti
3 ÜB im Safarizelt MERU mit Vollpension, Tee und Kaffee,
Wildbeobachtungsfahrt(-en) im Serengeti Nationalpark, 
Serengeti Nationalparkgebühren und 1x Nationalparkgebühr für den Grenzübertritt in das Ngorongoro Schutzgebiet
(Nationalparkgebühren vorbehaltlich Erhöhung seitens der Behörden)

 

05.März – 06.März 2019

Ngorongoro Hochland

Wir verlassen nun wieder die Serengeti und fahren am frühen Morgen - ausgestattet mit einem Picknick Lunch – Richtung Westen zurück mit dem Ziel Ngorongoro Krater. (reine Fahrtzeit ca. 4 Stunden). Bei dem Ngorongoro Krater handelt sich um die Caldera eines vor Jahrmillionen explodierten  Vulkans mit einer Breite von 20km und bis zu 610m bewaldeten hohen Rändern. 

Weltweit gibt es keine einzige Caldera mit einem vergleichbaren Tierbestand. 

Während unserer ausgedehnten Beobachtungsfahrt werden mit großer Wahrscheinlichkeit reichlich Zebras und Gnus, Löwen, Büffel, Nashörner und Elefanten, Gazellen, Wasserböcke, Elen- und andere Antilopen, Warzenschweine, vielleicht auch Leoparden, Hyänen und Schakale sehen. Diese Jahreszeit ist
optimal für Tiersichtungen.

Am späten Nachmittag erreichen wir die schöne Ngorongoro Farmhouse Lodge. Sie liegt ganz in der Nähe des Ngorongoro Kratergebietes und erlaubt uns eine Sicht auf den Oldeani Vulkan. 

Auf der 20 Hektar großen Farm wird nicht nur Gemüse organisch angebaut, sondern auch Kaffee. Gegen einen geringen Betrag können wir optional an einer Kaffeefarm-Wanderung teilnehmen und erfahren mehr über den Anbau.Unsere Zimmer sind im afrikanisch-kolonialen Stil eingerichtet und bieten einen angenehmen Komfort nach den Tagen im Meru Zelt.

Nach einem leckeren Sundowner und einem gemütlichen Abendessen freuen wir uns auf den nächsten Tag, denn dann fahren wir in die Steppe zu den Maasais.

Leistungen:

Ngorongoro Farm House
1 ÜB im DZ mit Vollpension / Standard , inkl. Tee, Kaffee und Wasser, Wildbeobachtungsfahrt(en) im Ngorongoro Krater am 05. März 2019, Nationalparkgebühren (vorbehaltlich Erhöhung der Behörde)
Vom 27.Februar bis 06.März 20194x4 Safari-Fahrzeug ab African View Lodge bis Arusha  (Ende der Safari), englischsprachiger Fahrer/Guide, Mineralwasser während der Fahrten

WICHTIG: Hartschalenkoffer eignen sich für diese Reise nicht, da wir das Gepäck stets mit uns führen und die Fahrzeuge entsprechend geladen werden müssen. Weiche Reisetaschen lassen sich platzsparend stauen.


06.März – 09.März 2019

Maasai-Steppe , Engare Nanyuki – Maasai Lodge Africa Amini

Wir lassen den Ngorongorokrater und die Lodge hinter uns. Unsere Guides bringen uns zurück nach Arusha und verabschieden sich nun leider von uns. Die Transferfahrzeuge der Maasai Lodge erwarten uns bereits. 

Uns erwartet für die nächsten 3 Tage und zum Abschluss unserer Reise etwas ganz Besonderes.

Mitten in der Wildnis der Maasai-Steppe stehen zwölf Bungalows mit von Hand gefertigter Einrichtung. Direkt im Blickfeld: der Kilimanjaro, Afrikas höchster Berg. Dahinter erstreckt sich bis zur Grenze Kenias die Savanne. Es ist die Heimat der Maasai. Der richtige Platz, um sie und ihre Traditionen sowie Rituale kennenzulernen. 

Die Maasai selbst haben die Lodge im traditionellen Stil ihrer Boma ́s gebaut und mit allem modernen Komfort ausgestattet.

Unsere Gastgeber, die Maasai von Ngabobo, freuen sich darauf uns auf authentische Maasai Erlebnisse einzuladen. 

Wir erleben gemeinsame Aktivitäten wie Speerwerfen oder Heilkräuter- Naturwanderungen und erfahren ganz nebenher sehr viel über die Traditionen der Maasai und deren Kultur. Diese Chance bekommt man nirgendwo sonst in Tanzania.
Der Pool lädt uns ein auszuruhen, zu schwimmen und zu entspannen.


Es gibt noch ein Highlight am Ende unserer Reise. An unserem letzten Abend in Tanzania werden wir selbst Gastgeber einer traditionellen Maasai-Feier sein.  

Wir laden die Maasai ein mit uns satt zu werden und den Abend zu verbringen. Das ist hier nicht selbstverständlich und die Maasai der Gegend freuen sich nicht nur über die Einladung, sie sind auch dankbar und freuen sich auf das Miteinander. Einen schöneren Abschluss für unsere Reise können wir uns nicht wünschen.

(Die Kosten hierfür sind im Reisepreis bereits berücksichtigt) 

gut zu wissen:
Die Einnahmen der Lodge fördern die ökonomische Entwicklung der Maasai - Gemeinschaft von Ngabobo und fließen in die sozialen Projekte von Africa Amini Alama, einer österreichisch geleiteten NGO. 

Es geht bei Africa Amini um das Miteinander, um Traditionen, Geschichten und auch darum voneinander zu lernen. Genießen wir diese Zeit.

Leistungen
3 ÜB im DZ mit Vollpension Transfer von Arusha - Lodge - Flughafen;
1 Aktivität mit den Maasai pro Tag
z.B. Speerwerfen oder medizinische Naturwanderung für Heilkräuter
Maasai Feier am Abschlussabend 

Weitere Aktivitäten sind auch individuell möglich und zahlbar direkt vor Ort.


09. März 2019

Abschied von Tanzania/ Rückreise

Wir nehmen heute Abschied von Tanzania und auch von der Maasai Lodge und unseren besonderen Gastgebern. Im Verlauf des Nachmittages fahren wir zurück zum Kilimanjaro Flughafen. Wir können uns Zeit lassen mit dem Auschecken in der Lodge und letzte kleine Aktivitäten unternehmen oder einfach am Pool liegen und einen letzten Blick auf den wunderbaren Kilimanjaro werfen.

 

Leistungen /Reisepreis 

ab/bis Frankfurt mit Linienflug KLM

via Amsterdam nach Kilimanjaro

Reisepreis pro Person DZ/Zelt EUR 3.989,-

Zuschlag Einzelbelegung: EUR    678,-

 Mindestteilnehmerzahl/maximale Teilnehmerzahl 12 Personen

 ANMELDESCHLUSS: 31. August 2019

 

 Geplante Flüge/Flugzeiten zu dieser Reise: KLM Flug via Amsterdam

 

27.02.2019 FRANKFURT – AMSTERDAM      06.55-08.15Uhr 

27.02.2019 AMSTERDAM – KILIMANJARO   10.00-20.40Uhr 

09.03.2019 KILIMANJARO – AMSTERDAM    21.45-07.30Uhr +1

(Rückflug mit 1-stündigem Zwischenstopp in Dar Es Salaam)

10.03.2019 AMSTERDAM – FRANKFURT      09.50-11.05Uhr 

 (Änderungen bleiben vorbehalten)


Reiseverlauf: Kilimanjaro Airport – Region Arusha Nationalpark - Tarangire Nationalpark – Süd-Serengeti / Ngorongoro Schutzgebiet - Ngorongoro Krater -

West-Kilimanjaro Gebiet - Kilimanjaro Airport –

Mindest-/Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen

LEISTUNGEN:

Flug mit KLM ab/bis Frankfurt via Amsterdam nach Kilimanjaro ist in o.g. Reisepreis inkludiert (Veranstalterrate in der Economy Class, Änderungen der Flugzeiten und auch der Flugpreis bleiben jedoch bis zur Ausstellung der Flugscheine durch den Reiseveranstalter Abendsonne Afrika GmbH vorbehalten)

Inklusive derzeitiger Steuern und Gebühren (Flughafensteuern, Kerosinzuschlag und Gebühren). Freigepäck 23kg, Handgepäckbeschränkung 12kg

Änderungsgebühren:50 EUR p.P. bei Umbuchung-/Änderung oder Stornierung VOR Ausstellung der Flugscheine, 300 EUR p.P. nach Ticketausstellung

Wichtiger Hinweis:

Der enthaltene Flugpreis ist bei Anmeldung bis zum 31.Juli 2018 gültig.
Danach können sich aktuell Abweichungen zum derzeitigen Gesamtreisepreis
ergeben, die wir Ihnen bei Interesse an der Reise gerne mitteilen. 

Bitte nennen Sie uns die korrekte Schreibweise Ihres Namens für die Flugreservierung gemäß Ihrem Reisepass. Eine nachträgliche Namensänderung ist nur gegen eine gebührenpflichtige Stornierung und Neubuchung des Fluges möglich, zudem kann
die Verfügbarkeit des gleichen Fluges bzw. Flugpreises in diesem Fall nicht garantiert werden.

Für Reisende mit eingeschränkter Mobilität ist diese Reise nicht geeignet. 


Eingeschlossene Leistungen
Im vorgestellten Programm sind vor Ort folgende Leistungen inkludiert:
Alle Transfers, Übernachtung in den genannten Lodges oder Camps im DZ, Verpflegung wie ausgewiesen, erfahrene englischsprachige Fahrer/Guides im professionellen Safari Fahrzeug (4x4, je Fahrzeug max. 6 Personen, 1L Mineralwasser en route pro Tag/Person, Wildbeobachtungsfahrten wie ausgewiesen, Nationalparkgebühren (vorbehaltlich Erhöhung seitens der Behörden), Reiseliteratur, Reisepreissicherungsschein


Nicht eingeschlossene Leistungen:
Getränke außer wie beschrieben, Visagebühren – derzeit USD50,- p.P. – persönliche Ausgaben vor Ort, Trinkgelder (ca. 100 USD p.P.), Reiseversicherung (Reisekranken-/Rücktritts-/-Gepäckversicherung obligatorisch).   Alle Angaben vorbehaltlich Änderungen.  Preise vorbehaltlich Erhöhung der Steuern seitens des Staates und/oder der Park- bzw. Tourismusgebühren seitens der Nationalparkbehörden. Der Reiseverlauf kann jederzeit den Bedingungen vor Ort angepasst werden. 


Bitte informieren Sie sich bei uns bezüglich der Impfbestimmungen für Tanzania, bevor Sie sich verbindlich für die Safari anmelden! Ihr Reisepass muss bei Einreise noch 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig sein.

Veranstalter
ABENDSONNE AFRIKA GmbH, Zur unteren Mühle, D89290 Buch-Obernhausen

Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Abendsonne Afrika GmbH

Wichtige Informationen zu Tanzania

Für diese Sondergruppenreise gelten geänderte Stornierungsbedingungen/Gebühren, die Sie bei Interesse an der 
Sonderreise bei uns im Reisebüro erfahren. 

Vermittlung/Anmeldung:
Reisebüro Hartmann, Angela Göttling e.K., Limesstr. 20, 65191 Wiesbaden
Kontakt Angela Göttling: e-mail: a.goettling@hartmann-reisen.de 
Tel. 0611-502037 / FAX. 0611-509695



Filiale Bierstadt
Limesstraße 20
65191 Wiesbaden
Tel.: 0611 502037
Fax.: 0611 509695
bierstadt@hartmann-reisen.de

Filiale Sonnenberg
Danziger Straße 30
65191 Wiesbaden
Tel.: 0611 547024
Fax.: 0611 542159
info@hartmann-reisen.de


Öffnungszeiten:
Mo–Fr 9.00–18.30 Uhr
Sa 10.00–13.00 Uhr